IMG_20160318_214707

Motivation

Mein Name ist Jonas und ich bin Mitte 20. Seit Beruf ein Thema ist, war mein Ziel, in die Filmbranche zu kommen. Also habe ich entsprechend studiert, Projekte durchgezogen und viel gelesen. Es liegt natürlich nahe, dass ich nicht nur selber gerne Filme machen will, sondern auch gerne Filme schaue. Im Laufe der Zeit habe ich unzählige Filme gesehen. Als Filmsuchtig kennt man das; irgendwann ist man krampfhaft auf der Suche nach guten Filmen, die man noch nicht 10 Mal gesehen hat. Alle paar Monate kriegt man von Freunden oder auf diversen Plattformen dann aber doch mal was empfohlen. Oft sind es dann doch eher mittelprächtige Filme, aber es kommt vor: Filme, die einem die Kinnlade auf den Boden knallen lassen.

Wenn du auf Indiecritic gefunden hast, dann kennst du das bestimmt. Du kannst nicht glauben, dass dich ein Film noch so wegblasen kann. Dein nächster Schritt ist, jedem deiner Filmfreunde den Film aufzuzwingen. „Ihr müsst euch den unbedingt anschauen! Das ist das krasseste, was ihr in den letzten Jahren gesehen habt!!“

Oft sind das tatsächlich Filme, die kein Schwein kennt. Filme, die zwar direkt in deiner Top-10 landen, aber in der breiten Filmmasse praktisch nicht existieren. Oft sind das Indiefilme, Genrefilme, Arthousefilme aus dem Sumpf der vermeintlich laaaangweiligen ARTE-Nachts-um-1-Uhr-Streifen. Doch Juwelen lagen auch irgendwann mal im Dreck.

Mit Indiecritic wollte ich meinen Erzähldrang befriedigen. Ich will Filme vorstellen und auseinander nehmen, die eigentlich schon untergegangen sind. Für mich ist das aber auch eine Investition; Wenn ich einen Teil dazutun kann, Filme bekannter und erfolgreicher zu machen, dann gibt es zum einen in Zukunft auch mehr solcher Filme, zum anderen ist dann die Chance größer, dass ich selbst die Art Filme drehen kann, auf die ich stolz sein kann.

Natürlich wird euch nicht jeder Film, den ich hier vorstelle, die Welt neu erklären und die Seite hat ja nicht umsonst „Kritik“ im Namen 😉

Notiz zum Anfang:

Die Seite ist nagelneu und daher auch etwas leer. Mein Plan ist, zuerst folgende Filme näher zu beleuchten: Another Earth, I Origins, Take Shelter, Joy.

Ich nehm auch gerne Vorschläge an. Kontaktmöglichkeiten werden hier demnächst verfügbar sein.

Ich freu mich auf dieses Projekt. Ich hoffe, ihr auch 😉